Die richtige Bartpflege?

Du willst direkt zum Bartwuchsrechner? Dann klicke hier!

Mann mit juckendem Bart

Wir Männer kennen es alle, mit wachsender Bartpracht kann es durchaus vorkommen, dass das beste Stück zu jucken beginnt. Dieser Juckreiz kann unterschiedliche Ursprünge haben. Kratzen hilft zwar, ist allerdings keine Dauerlösung. Nach der Rasur, durch trockene Haut, abgestorbene Hautschuppen oder Verunreinigungen im Bart.

 

Was also tun?

 

Hier eine kurze Anleitung wie du den Juckreiz und wilde Bärte bekämpfen kannst:

  1. Rasieren/ Trimmen & reinigen oder nur reinigen
  2. Gründlich mit Seife/ Shampoo waschen
  3. Bartöl behutsam einmassieren
Mann bei der Bartpflege

Schritt #1

 

Wenn es schon juckt und du deinen Bart sowieso Trimmen oder die Konturen definieren möchtest, solltest du dies zuerst tun.

Haartrimmer, Schere, Rasiermesser und Co sind deine Waffen im Kampf gegen wildes Barthaar.

 

Um abgestorbene Hautschuppen, Staub oder gar Krümel zu entfernen, kannst du eine Bürste mit Wildschweinborsten verwenden. Übe leichten Druck aus und Bürste damit  gründlich dein Barthaar. Anfangs wird es noch etwas ungewohnt sein, bei harten Borsten vielleicht etwas schmerzen.
Ein feiner Kamm kann ebenfalls groben Schmutz entfernen, praktisch für die Bartpflege unterwegs.

 

Ein gepflegter Bart ist ein gesunder Bart und zieht den ein oder anderen (neidischen) Blick auf sich.

Holzfäller mit Bart

Schritt #2

 

Nachdem du dein Barthaar nun ordentlich gereinigt hast, solltest du es waschen. Ja genau mit Wasser und Seife!

 

Ob nun mit Seife, einem speziellen Bartshampoo, das bleibt dir überlassen. Wichtig ist nur nicht zu viel davon zu verwenden und den Bart nicht zu oft damit waschen, damit der natürliche Lipidmantel nicht zu sehr in Mitleidenschaft gezogen wird.

 

Im Anschluss solltest du deinen Bart nicht trockenrubbeln, sondern behutsam trocken tupfen. Im Anschluss mit einem Fön und einem Kamm trocken fönen und in Form bringen.

 

Echte Männer waschen ihren Bart grundsätzlich in kalten Gebirgsbächen, ist doch klar.

Mann masiert Bartöl ein

Schritt #3

 

Nach einer halben Ewigkeit kommt nun das Finish für deinen affengeilen Bart.

Das ominöse Bartöl von dem alle immer sprechen kommt nun zum Einsatz. Bartöl ist oft ergiebiger als erwartet, teste dich also erstmal langsam heran.

 

Monkey's Mustache Bartöl schütteln, die entsprechende Anzahl Pumpstöße (je nach Bartlänge) in die flache Hand geben und in den Handflächen verreiben. In den Bart und die Haut darunter behutsam einmassieren, um gepflegt in den Tag zu starten.
Gern auch noch mal Fön und Kamm zur Hand nehmen und wieder in Form bringen.

 

Beste Ergebnisse werden durch tägliche Verwendung unserer Monkey's Mustache Bartöle erzielt.

 

Du hast noch kein Bartöl von Monkey's Mustache? Schäm dich und schau in unserem Shop vorbei!

Bartöl Geschenkset im Wald
Unser Bartöl Probierset